Discounter & Wein .. oder .. wer es glaubt wird selig


Vorwort: Keine Vorwürfe ...

Mir geht es nicht darum irgend jemanden einen Vorwurf zu machen, weil er im Discounter Wein oder sonstige Produkte einkauft! Schließlich kaufe ich dort hin und wieder auch ein. Ich teste unter anderem ab und zu die Qualität der angebotenen Weine.

Die Zeitschrift Weinwirtschaft des Meininger Verlages ist eine sehr wichtige Publikation für die Weinbranche. Sie beschäftigt sich umfangreicher mit den Discountern und dem globalen Weinmarkt.


 Thema: Discounter eine empfehlenswerte Weinquelle?

Discounter betreiben große Anstrengungen, um sich dem Weintrinker als zuverlässiger und kompetenter Partner für den Weinkauf darzustellen. 
Sie beschäftigen namenhafte Weinspezialisten, welche in den Hochglanzprospekten fleißig Punkte und Wertungen vergeben. Aber nicht nur das, die Weinbereiche in den Filialen werden ansprechender dekoriert, es werden Wein-Onlineshops eingerichtet ….

Sie seien die clevereren Einkäufer und würden durch ihre großen Abnahmemengen gute Qualität zum niedrigeren Preis anbieten können.

Der Chefredakteur Dr. Pilz hat im → Februar-Heft Stellung bezogen und manche Märchen aufgeklärt.

 

Großer Weintest 2016

Im Dezember kaufte „Weinwirtschaft“ alle 1297 Weine der 6 Discounter 
(
inkl. der Aktionsweine für die Festtage) und testete sie verdeckt im Januar.

Das aktuell → veröffentlichte Ergebnis zeigt, dass sich die Discounter gegenüber dem Vorjahr nicht verbessert haben, im Gegenteil.
Fast jede 10. Flasche, genau 9,2% der verkosteten Weine
erwiesen sich als fehlerhaft und als geruch- oder geschmackliche Enttäuschung“.

Aber bedenklicher ist, dass insgesamt nur 68,2% die niedrige Hürde zur Kategorie zufriedenstellend überwinden konnten. Zufriedenstellend klingt für die meisten Weintrinker OK. Es heißt aber nur dass der Wein frei von erkennbaren Fehlern und Mängeln und somit technisch nicht zu beanstanden ist.“.

Selbst diese niedrige Hürde war für jeden dritten Wein (>30%) bereits zu hoch. Wir reden in dem Bereich nicht von Trinkspaß und Genuss! Das heißt, beim Einkauf haben Sie geringe Chancen auf einen objektiv „guten“ Wein.

Fazit: Fasst man das Ergebnis der Weintests und die Arbeitsweise zusammen, ist es offensichtlich, dass es sich bei den Discountern mehr "um Schein, als sein" handelt.

Fehlerquelle Weinverschlüsse:
Bestimmte Verschlüsse beeinflussen, neben dem klassischen Korkfehler, den Geschmack von Wein. Diese zusätzlichen Beeinflussungen durch Presskork, minderwertige Kunststoffstopfen oder der technische Kork-DIAM wurden nicht bei den Tests berücksichtigt. Die negative Wirkung von DIAM habe ich in einer Studie belegt →
www.diam-test.info


  Mehr sein, .... > Face-of-wine < ... die Alternative

Ich lerne aus den Schwächen und Stärken der „Großen“ und
biete Ihnen mit Face-of-wine das bessere Angebot:

 

  • bei mir reicht nicht „zufriedenstellend“,
    alle Weine müssen Trinkspaß und Genuss bieten,
  • anstatt auf Massenweine & Plagiate, setze ich auf objektive Qualität,
  • nicht Punkte, Prestige und Bewertungen zählen,
    am Gaumen müssen die Weine überzeugen,
  • ich verkaufe Ihnen keine Weine mit minderwertigen Verschlüssen,
  • nicht die Weinindustrie ist mein Partner, sondern kleinere Weingüter,
  • statt ruinöser Preisdruck für die Winzer,
    setze ich auf faire längerfristige Zusammenarbeit,
  • für einen schwachen Wein ist jeder Euro zu viel!
    Meine unschlagbar günstigen Preise für gute Qualität
     werden
    durch eine „schlanke“ Struktur, den Verzicht auf Werbung und
    der Weitergabe 
    von Sonderkonditionen erreicht …

 

…all das kann ich Ihnen durch ein in Deutschland einmaliges System bieten: Face-of-wine.

 

... in das regionale Genießernetz - Face-of-wine!

Wichtige Hinweise: 

Die Teilnahme ist begrenzt auf
die Region im Umkreis von ca. 70km um Mühldorf.
  

Auch die Anzahl der Teilnehmer
ist begrenzt.


 


 


 


 

Interesse? Einfach kurze Mail .... 

Wir freuen uns über Ihr Interesse.

 
Sie erhalten umgehend weitere Informationen!